Eckhard Meier-Wölfle

vorheriges Bild
zurück zur Übersicht
nächstes Bild

Ev. Kirche Guntersblum "Spektrum II"

Triptychon „Spektrum II“ für den Altar sowie „Das Echo des Spektrums“ (ohne Abbildung) für Säulen im Kirchenschiff der ev. Gemeinde. Evangelische Kirche St.Victor. Malerei auf Malplatte in weiß lackierten Alurahmen. Der nach dem Stil der Zeit um 1850 renovierte Kirchenraum wird durch die moderne Kunst in das 21. Jahrhundert überführt. Die Anzahl von 3 Teilbildern ist in den Malereien des Christentums oft vertreten. Häufig hat die Zahl 3 eine besondere Bedeutung, z. B. Vater, Sohn u. heiliger Geist, Trinitatis o. Auferstehung Jesu am 3. Tag. Die Zahl 3 steht in der Farbenlehre auch für die 3 Grundfarben blau, gelb, rot. Jedem Teilbild ist nun eine Grundfarbe zugeordnet. Diese wird als einmaliger Farbton aufgefasst, ähnlich jedem einmaligen Menschen. Nun überlagern sich aber über den Bildrand hinaus die Farben, um einander nicht zu isolieren. Jeder Mensch hat ebenfalls etwas von einem anderen und ist ein einer Gemeinschaft, hier der Christlichen, eingebunden .Da der Altar und Triptychon können für Veranstaltungen verschoben werden. Größe: Altarbild 3-teilig, „Spektrum II“, 170x120 cm und Kirchenschiffbilder „Echo des Spektrums“(ohne Abbildung), 200x18 cm